Dorer

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Dorier;

    spät eingewanderter indogermanischer Stamm, ursprünglich in Nordwestgriechenland ansässig; einer der vier altgriechischen Hauptstämme.

    Die Dorer eroberten im Verlauf der "Dorischen Wanderung" 1100-900 v.Chr. Teile Mittelgriechenlands und den Peloponnes mit Ausnahme von Arkadien, später auch Kreta und die südlichen Küstengebiete Kleinasiens. Dorisch sind auch Siedlungen in Süditalien (Tarent), Sizilien (Syrakus) sowie Kyrene.

    Zum bedeutendsten der dorischen Staaten entwickelte sich Sparta.

    KALENDERBLATT - 28. September

    1931 Der seit 1878 erste offizielle französische Staatsbesuch in Deutschland (durch Ministerpräsident Pierre Laval) endet.
    1945 In der amerikanischen Besatzungszone werden die drei Länder Großhessen, Baden-Württemberg und Bayern gebildet.
    1953 Der Kardinalprimas von Polen, der Erzbischof von Warschau und Gnesen, Stefan Wyszynski, wird von der polnischen Regierung seiner kirchlichen Ämter enthoben und in ein Kloster verbannt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!