Apsis

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch-lateinisch "Gewölbe") auch: Abside, Koncha, Exedra, Tribuna;

    Datei:Apsi0232.jpg
    Apsis des Domes von Monreale

    in der Regel orientierter, nischenartiger, meist im Grundriss halbkreisförmiger, häufig kuppelüberwölbter Raum, einem Hauptraum wie Chor und Kirchenschiff zugeordnet und sich diesem in voller Größe öffnend; stammt aus der römischen Baukunst, wurde in den christlichen Kirchenbau übernommen. Es handelt sich um einen vor allem liturgisch bedeutenden Raumbestandteil. In der weiteren Entwicklung kamen bei mehrschiffigen Basiliken zur Hauptapsis Nebenapsiden als Seitenschiff- und Querschiffabschlüsse hinzu. Seit der Spätromanik und der Frühgotik (Bamberg, Gelnhausen u.a.) wurden die Apsiden zu einem Teil des Chorraumes. Der Zweck der Kirche (Pfarr-, Wallfahrts-, Klosterkirche) und die Form des Grundrisses legten mehr oder weniger fest, welche Rolle die Apsis und ihre Gestaltung in Renaissance und Barock spielen sollten.

    KALENDERBLATT - 19. Juni

    1867 Der von dem französischen Kaiser Napoleon III. inthronisierte habsburgerische Kaiser Maximilian von Mexiko wird nach dem Abzug der französischen Truppen zum Tode verurteilt und hingerichtet.
    1965 Der algerische Staatspräsident Ahmed Ben Bella wird vom Revolutionsrat gestürzt und bis zum Jahr 1979 unter Hausarrest gestellt.
    1979 Am Rhein spielt sich eine der größten Umweltkatastrophen ab: Durch Vergiftung des Wassers stirbt praktisch der ganze Fischbestand. Als Ursache wird vermutet, dass ein Schiff tödliches Insektenvernichtungsmittel verloren hat.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!