Wirbelströme

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Foucault'sche Ströme;

    werden in jedem Leiter, der Wechselstrom führt, von dem eigenen Magnetfeld induziert. Wirbelströme sind Wechselströme mit geschlossenen Strombahnen, die Wärme erzeugen, die in elektrischen Maschinen als Verlust anzusehen ist. Um sie zu minimieren, werden deren Eisenkerne aus dünnen Blechen mit Zwischenlagen aus Lack oder Papier aufgebaut. Den Wirbelströmen steht damit nur eine Strombahn geringen Durchmessers zur Verfügung. In Induktionsöfen werden Wirbel zur Erzeugung von Wärme genutzt, um unter anderem Metalle im Vakuum zu schmelzen.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.