Walter Eucken

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Volkswirtschaftler; * 17. Januar 1891 in Jena, † 20. März 1950 in London

    wichtiger Volkswirtschaftler und Begründer der Freiburger Schule (eine Gruppe von Ökonomen an der Freiburger Universität, die unter anderem das Modell der sozialen Marktwirtschaft entwickelten). Sein wichtigstes Anliegen war eine Wirtschaftspolitik, die durch ordnungspolitische Eingriffe den fairen Wettbewerb sichert. Euckens Ideen beeinflussten die Wirtschaftspolitik im Nachkriegsdeutschland.

    Werke: "Die Grundlagen der Nationalökonomie" (1940), "Grundsätze der Wirtschaftspolitik" (1952) u.a.

    KALENDERBLATT - 9. August

    1890 Großbritannien übergibt Helgoland an das deutsche Reich, das es im Tausch gegen Überseekolonien erstanden hat.
    1945 Die USA werfen über Nagasaki die zweite Atombombe ab.
    1974 Gerald Ford wird als neuer Präsident der USA vereidigt, nachdem Richard Nixon unter dem Druck der Watergate-Affäre zurückgetreten ist.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!