Verschlüsselung ist im digitalen Zeitalter enorm wichtig

    Aus WISSEN-digital.de

    Früher sah man sich noch Agenten-Filme an, oder aber beobachtete fasziniert die Bemühungen von Menschen aus vergangenen Zeiten, wenn es um die Verschlüsselung ging. Doch seit dem die Digitalisierung immer weiter voranschreitet, wird auch die Verschlüsselungstechnologie immer wichtiger. Für den Verbraucher geläufig und gewichtig ist die sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Denn diese wird von fast jedem Besitzer eines Smartphones täglich angewandt und ist somit die gebräuchlichste aller Verschlüsselungsarten.

    Was ist eigentlich die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung?

    Eine Verschlüsselung hat immer das Ziel, dass unerwünschte Personen die verschlüsselte Nachricht entweder nur mit großem Aufwand, oder aber gar nicht lesen können. Im digitalen Zeitalter ist das nicht anders, wobei die Verschlüsselung noch viele weitere Schutzfunktionen erfüllt. Das digitale Zeitalter hat das Spektrum an Möglichkeiten zur Verschlüsselung deutlich erweitert und vergrößert. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist dabei die simpelste, aber effektivste Möglichkeit zur Verschlüsselung.

    Bei dieser Art der Verschlüsselung werden dem Sender und dem Empfänger jeweils ein digitaler Schlüssel in Form eines Zertifikats ausgehändigt. Nachrichten vom Empfänger an den Sender können dann jeweils nur mit dem aktuell gültigen Zertifikat gelesen werden. Das schützt vor fremden Mitlesern, aber auch vor Datendiebstahl. Der Nachteil dieser Verschlüsselung ist, dass sie mit den heutigen technischen Methoden vergleichsweise schnell geknackt werden kann.

    Ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sicher?

    Ja und Nein. Wer die Frage „Was ist eigentlich eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung“ abschließend beantworten möchte, der muss sich mit den Vorteilen und den Nachteilen dieser Technologie auseinandersetzen. Die Vorteile sind, dass diese Art der Verschlüsselung sehr günstig ist, in so gut wie jeder technischen Umgebung umgesetzt werden kann und letztlich einen befriedigenden Schutz bietet. Nachteilig ist hingegen, dass mit den heutigen technischen Methoden der Verschlüsselungsprozess sehr leicht umgangen werden kann. Hier empfiehlt sich in der Regel die zusätzliche Nutzung eines VPN, mit dessen Hilfe digitale Spuren und damit Hinweise für Hacker sehr effektiv verhindert werden können.

    In den Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung ist der umfassende digitale Schutz unserer lebensnotwendigen Bereiche und der Privatsphäre der Bürger sehr wichtig. Aufgrund der technischen Notwendigkeiten, sowie der allgemeinen technologischen Entwicklung, wird die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auch in der Zukunft eine Rolle spielen. Aber wie immer bei technologischen Fortschritten wird auch diese Verschlüsselungsart irgendwann nicht mehr benötigt werden. Doch in diesem Zeitalter der Digitalisierung befindet sich die Menschheit aktuell noch nicht. Der Einsatz der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist also auf jeden Fall sinnvoll und erhöht die Sicherheit.

    Fazit: Mehr Sicherheit durch Verschlüsselung

    Wer sein Gerät unverschlüsselt nutzt, der tut sich selbst nichts Gutes. Da spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Laptop oder ein Smartphone handelt. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist eine bewährte Technologie, die durch ein VPN sehr sinnvoll ergänzt werden kann und hochwertige Ergebnisse liefert. Bedenkt man die Prämisse, dass kein Sicherheitscode und kein Zertifikat nicht geknackt werden kann, ist die Lebensdauer der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mehr als erstaunlich.

    Irgendwie überzeugt die Verschlüsselung im praktischen Alltag und hat den Vorteil, dass man sie auf allen Endgeräten mit nur wenig Aufwand nutzen kann. Unverschlüsselte Systeme jeglicher Art, ob Kommunikation oder Netzwerk, sind ein hohes Risiko und müssen auf jeden Fall vermieden werden.

    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!