Theoderich der Große (Ostgoten)

    Aus WISSEN-digital.de

    König der Ostgoten; * um 453 in Pannonien, † 30. August 526 in Ravenna

    Datei:THEO0029.jpg
    Theoderich-Münze aus dem 6. Jh.

    Theoderich wuchs als Geisel am oströmischen Hof in Konstantinopel auf und wurde 474 als Nachfolger seines Vaters zum König gewählt. Er belagerte im Auftrag des oströmischen Kaisers Zenon König Odoaker in Ravenna, den er zunächst zu seinem Mitregenten machte, ihn im Anschluss aber ermordete. Theoderich wurde Regent in Italien - in Stellvertretung des byzantinischen Kaisers. Erst 497 wurde er allerdings von Ostrom als König anerkannt. Er machte Ravenna zu seiner Residenzstadt. Auf seine Initiative geht die Verbindung antiker und germanischer Traditionen mit dem Christentum zurück. Mit Cassiodor und Boethius setzte er Römer auf wichtige Verwaltungsposten. Unter seiner Herrschaft erlebte Oberitalien eine Blütezeit. Theoderich wurde bald nach seinem Tod als Dietrich von Bern zur Sagengestalt.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. April

    1521 Kaiser Karl V. verhängt über Martin Luther die Reichsacht.
    1941 Bertolt Brechts "Mutter Courage" wird im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Die von Helene Weigel verkörperte Protagonistin verliert im Dreißigjährigen Krieg alle ihre Kinder. Brecht will mit seinem Stück die Verzahnung von Kapitalismus und Krieg zeigen.
    1977 Zum Entsetzen seiner Fans wechselt Franz Beckenbauer in den amerikanischen Fußballverein Cosmos. Der Dreijahresvertrag ist auf ca. sieben Millionen DM festgesetzt.