Streichquartett

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Streichquartett.jpg
    Haydn-Quartett, Gemälde von Julius Schmid

    Kammermusikensemble, bestehend aus zwei Violinen, einer Viola und einem Violoncello. In den 1760er und 70er Jahren durch J. Haydn begründet und als eigenständige Gattung ausgebaut. Zunächst dominierte in den Quartettkompositionen die erste Violine, während den übrigen Musikern begleitende Funktion zukam. Nach und nach wurden jedoch alle vier Stimmen eigenständig und die Komponisten bemühten sich, einen Dialog gleichrangiger Partner zu schaffen. Das Streichquartett löste damit die barocke Triosonate als wichtigste kammermusikalische Gattung ab.

    Bedeutende Streichquartettkompositionen schufen W.A. Mozart, L. van Beethoven, F. Schubert, J. Brahms, C. Debussy, im 20. Jh. unter anderem D. Schostakowitsch und G. Ligeti.

    Audio-Material
    Datei:3012 06.mp3 C. Debussy: Streichquartett g-Moll, op. 10. 2. Satz: Assez vif et bien rythmé
    Datei:3012 11.mp3 J. Haydn: Streichquartett h-Moll, op. 33 Nr. 1. 4. Satz: Presto
    Datei:3012 16.mp3 F. Schubert: Streichquartett Nr. 13 a-Moll, D 804. 2. Satz: Andante
    Datei:3012 2.mp3 A. Dvorák: »Amerikanisches« Streichquartett F-Dur, op. 96. 2. Satz: Lento
    Datei:C 52 7.mp3 M. Haydn: Streichquartett F-Dur, P 119. 1. Satz: Allegro moderato

    KALENDERBLATT - 8. Juli

    1709 Zar Peter der Große besiegt das sieggewohnte Heer des Schwedenkönigs Karl XII. in der Schlacht bei Poltawa.
    1839 Der Amerikaner John D. Rockefeller, der spätere Milliardär, erhält zu seiner Geburt seinen ersten Dollar.
    1971 In Helsinki beginnt die fünfte Runde der amerikanisch-sowjetischen SALT-Verhandlungen zur Begrenzung der strategischen Rüstung.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!