Schwarzbären

    Aus WISSEN-digital.de

    (Euractos)

    Die Gattung der Schwarzbären ist in drei verschiedenen Arten besonders über größere Waldgebiete Nordamerikas, Mexikos und Südostasiens verbreitet.

    Sie erreichen eine Körperlänge von bis zu 1,8 Metern und ein Gewicht von knapp 150 Kilogramm. Ihr dichtes Fell ist von dunkelbrauner bis schwarzer Färbung, die fünfzehigen Füße sind mit scharfen Krallen versehen, die besonders beim Beutefang von Bedeutung sind.

    Je nach Verbreitungsgebiet weisen die Tiere unterschiedliche Lebensweise und Nahrungsvorlieben auf.

    Die Fortpflanzung der Schwarzbären erfolgt im Allgemeinen in den wärmeren Monaten des Jahres. Nach einer Tragzeit von sieben bis acht Monaten bringt das Weibchen während ihrer Winterruhe meist zwei bis drei Jungtiere zur Welt, die noch sehr klein und schwach sind. Bis zum Alter von drei bis vier Wochen sind die Tiere noch blind und taub. Sie bleiben etwa zwei Jahre in der Obhut ihrer Mutter, bis sie dazu in der Lage sind, ein eigenständiges Leben zu führen.

    Systematik

    Untergattung aus der Gattung der Braunbären (Ursus).

    Arten:

    Schwarzbär im eigentlichen Sinne (Euractos euractos)

    Baribal (Ursus americanus)

    Kragenbär (Ursus tibetanus)

    KALENDERBLATT - 1. Februar

    1896 Uraufführung der Oper "La Bohème" von Giacomo Puccini.
    1904 Uraufführung der Tragödie "Die Büchse der Pandora" von Frank Wedekind.
    1958 Ägypten und Syrien schließen sich zur Vereinigten Arabischen Republik zusammen. 1961 wird die Union wieder aufgehoben.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!