Schilfsänger

    Aus WISSEN-digital.de

    (Acrocephalus scirpaceus)

    auch: Teichrohrsänger, Rohrsänger;

    der Schilfsänger kommt in Europa vor und ist ein Zugvogel. Er fliegt im August oder September nach Ostafrika und kehrt im April oder Mai zurück. Sein Lebensraum ist das Schilfrohr an stehenden Gewässern.

    Sein Aussehen ähnelt dem des Haussperlings: Er ist ebenfalls grau und braun gefärbt und von schlankem Körperbau; allerdings ist er etwas kleiner als der Haussperling.

    Der Schilfsänger ernährt sich von Insekten. Er ist ein geschickter Kletterer, der sein Nest im Schilfrohr von Seen und Teichen aufhängt. In dieses legt er drei bis vier weiße Eier mit grünlichen Sprenkeln.

    Systematik

    Singvogel aus der Familie der Grasmücken (Sylviidae).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.