START

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Strategic Arms Reduction Talks;

    1982 begonnene Abrüstungsverhandlungen zwischen den USA und der UdSSR. Die START-Verhandlungen sind die Fortsetzung der 1979 abgebrochenen SALT-Verhandlungen, die sich eine gemeinsame Reduzierung der Sprengköpfe als Ziel setzte. Der am 31. Juli 1991 auf dem Gipfeltreffen in Moskau unterzeichnete START-I-Vertrag (Strategic Arms Reduction Talks) zwischen der Sowjetunion und den USA stellte eine Verbesserung der Kontrollbestimmungen von strategischen Waffensystemen dar. Er sah eine Verringerung der ICBM-Waffen (intercontinental ballistic missiles, Interkontinentalraketen mit atomaren Gefechtsköpfen) auf jeweils 6 000 Stück bis zum Jahr 2001 vor.

    Im Januar 1993 kam es zu einer Neufassung im START-II-Vertrag. Die START-Verhandlungen spielten eine wichtige Rolle in der Beendigung des Ost-West-Konflikts. Beabsichtigt war die Verringerung der Waffenzahl auf etwa 3 000 Atomsprengköpfe und das Verbot von landgestützten Interkontinentalraketen (ABM-Vertrag) mit Mehrfachsprengköpfen.

    Erste Verhandlungen zwischen USA und Russland zum START-Nachfolgevertrag SORT (Strategic Offensive Reductions Treaty) fanden bereits 1999 statt; 2002 wurde das Abkommen unterzeichnet. Endziel ist die Reduzierung der Gefechtsköpfe auf jeweils 2 200 Stück (Deaktivierung der übrigen Sprengköpfe).