Rosa Parks

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanische Bürgerrechtlerin; * 4. Februar 1913 in Tuskegee, Alabama, † 24. Oktober 2005 in Detroit, Michigan

    geborene: Rosa Louise McCauley;

    Parks gilt als Symbolfigur der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Für ihre Weigerung im Jahr 1955, in einem Bus ihren Sitzplatz für einen Weißen freizumachen, wurde sie zu einer Geld- und Gefängnisstrafe verurteilt - und löste einen über ein Jahr dauernden Bus-Boykott der schwarzen Bevölkerung aus, der von Martin Luther King organisiert wurde. Letztendlich konnte das Verbot jeglicher Diskriminierung aufgrund der Hautfarbe in öffentlichen Einrichtungen erkämpft werden. 1999 wurde Rosa Parks mit der Goldmedaille des Kongresses geehrt, der höchsten zivilen Auszeichnung der USA.

    KALENDERBLATT - 14. April

    1774 Uraufführung der Tragödie "Götz von Berlichingen" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1949 Im "Wilhelm-Straßen-Prozess" in Nürnberg werden ehemaligen hohen Politikern des NS-Regimes Friedensverbrechen vorgeworfen. Das amerikanische Militärgericht verurteilt 19 Angeklagte.
    1970 In der Raumkapsel der Apollo 13, die sich gerade auf dem Flug zum Mond befindet, kommt es zu einer Explosion des Sauerstofftanks. Dies führt zum Ausfall aller Versorgungssysteme. Mit der Mondlandefähre Aquarius retten sich die Astronauten auf die Erde.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!