Relaisstation

    Aus WISSEN-digital.de

    (französisch) auch: Relaisstelle, Zwischensender;

    Eine Relaisstation dient zur Weitergabe von Sendungen, um die Reichweite der betreffenden Verbindung zu erhöhen, wenn diese auf Grund physikalischer oder technischer Grenzen beschränkt ist. Eine derartige Station hat die Aufgabe, Informationen zu empfangen, diese zu verstärken und an eine weitere Relaisstation zu senden. Eine solche Station ist z.B. eine Richtfunkbetriebsstelle. Relaisstationen können mobil oder stationär existieren.

    Auf dem Gebiet des Rundfunks, als Ergänzung eines Rundfunksenders im UKW-, UHF- oder VHF-Bereich, kann die Umsetzung der Frequenz eines Hauptsenders auf eine andere Frequenz mithilfe einer Relaisstation erfolgen, wenn der Empfang des Hauptsenders auf Grund geografischer Gegebenheiten nicht möglich ist (z.B. beim Funkempfang in Tälern).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. Mai

    1895 Der Ästhet und Dandy Oscar Wilde wird wegen homosexueller Beziehungen zu zwei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Wilde, zuvor der literarische Abgott der englischen Gesellschaft, wird fortan totgeschwiegen. Er zerbricht an der viktorianischen Moral, die er einst in seinen Werken kritisierte.
    1944 Island wird durch Volksabstimmung unabhängig von Dänemark.
    1963 30 afrikanische Staaten schließen sich zur Organisation für die Afrikanische Einheit ("Organization of African Unity", OAU) zusammen und unterzeichnen eine Afrika-Charta.