Relaisstation

    Aus WISSEN-digital.de

    (französisch) auch: Relaisstelle, Zwischensender;

    Eine Relaisstation dient zur Weitergabe von Sendungen, um die Reichweite der betreffenden Verbindung zu erhöhen, wenn diese auf Grund physikalischer oder technischer Grenzen beschränkt ist. Eine derartige Station hat die Aufgabe, Informationen zu empfangen, diese zu verstärken und an eine weitere Relaisstation zu senden. Eine solche Station ist z.B. eine Richtfunkbetriebsstelle. Relaisstationen können mobil oder stationär existieren.

    Auf dem Gebiet des Rundfunks, als Ergänzung eines Rundfunksenders im UKW-, UHF- oder VHF-Bereich, kann die Umsetzung der Frequenz eines Hauptsenders auf eine andere Frequenz mithilfe einer Relaisstation erfolgen, wenn der Empfang des Hauptsenders auf Grund geografischer Gegebenheiten nicht möglich ist (z.B. beim Funkempfang in Tälern).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.