Reim

    Aus WISSEN-digital.de

    Gleichklang von Silben, der meist Verse verbindet.

    Die erste bedeutende Dichtung, die in Reimen verfasst wurde, war Otfrid von Weißenburgs "Evangelienharmonie" (um 865). Seit dem 9. Jh. wird der Endreim verwendet, d.h. man bemüht sich um den Gleichklang der Endsilben (anfangs nur um den Gleichklang der Vokale [[[Assonanz|Assonanz]]]). Seit dem 13. Jh. herrscht der volle Gleichklang (reiner Reim).

    Man unterscheidet (männliche) einsilbige Reime, bei denen die Betonung auf der letzten Silbe liegt, und klingende (weibliche), zwei- oder mehrsilbige Reime, bei denen die Betonung nicht auf der letzten Silbe liegt. Der gleitende Reim legt die Betonung auf die letzten drei Silben.

    Neben dem Endreim gibt es auch den Binnenreim und den Stabreim. Unter Binnenreimen versteht man Reime, die nicht am Ende eines Verses stehen. Mit Stabreim bezeichnet man eine Häufung von gleichen Anlauten betonter Stammsilben innerhalb eines Verses oder über einen Vers hinaus. Der Stabreim bedient sich der Alliteration. Er wurde vor allem in alten Heldenliedern verwendet (z.B. Hildebrandtslied). Der Anfangsreim und der Schlagreim stehen am Anfang eines Verses, Paarreim, Kreuzreim, umarmender Reim und Schweifreim stehen am Ende. Andere Reimformen sind der Kehrreim, der Zäsurreim und der Schüttelreim.

    KALENDERBLATT - 11. Juli

    1920 Die überwiegend deutschen Bereiche in West- und Ostpreußen und Oberschlesien stimmen als Novum in der europäischen Staatengeschichte über ihre Staatszugehörigkeit ab und entscheiden sich gegen Polen und für Deutschland. Ferner lehnen die Alliierten eine militärische Unterstützung Polens gegen die vorrückende Rote Armee ab.
    1936 Das Deutsche Reich und Österreich schließen ein Abkommen, um ihre Beziehungen zu verbessern. Das Verhältnis war nach dem missglückten Putsch durch österreichische Nationalsozialisten, bei dem es am 25. Juli 1934 zu der Ermordung des österreichischen Bundeskanzlers Engelbert Dollfuß kam, stark abgekühlt.
    1948 Die letzten deutschen Kriegsgefangenen verlassen Großbritannien.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!