Reibung

    Aus WISSEN-digital.de

    Kraft, die die Relativbewegung zweier sich berührender Körper (auch einer Flüssigkeit oder eines Gases und eines festen Körpers) hemmt. Haftreibung ist diejenige Kraft, die überwunden werden muss, damit überhaupt eine Bewegung möglich wird. Rollreibung entsteht z.B. beim Abrollen eines Autoreifens auf der Straße oder in Wälzlagern, Gleitreibung zwischen einer Welle und Lagerschalen. Das Verhältnis von Reibungs- zu Normalkraft nennt man Reibungszahl oder Reibungskoeffizient. Reibung ist außer beim Bremsen eine meist unerwünschte, energiezehrende Erscheinung, die nicht zu vermeiden, aber durch reibungsarme Lagerungen, durch Schmierung und geringe Oberflächenrauigkeiten verringert werden kann.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Januar

    1829 Uraufführung des ersten Teils von Johann Wolfgang von Goethes Tragödie "Faust".
    1853 Uraufführung von Giuseppe Verdis Oper "Il Trovatore".
    1906 Uraufführung von Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Und Pippa tanzt!".