Kraft

    Aus WISSEN-digital.de

    physikalische Größe. Ursache für die Änderung des Bewegungszustands freier bzw. für die Deformation festgehaltener Körper bestimmt durch das Produkt Masse x Beschleunigung.

    Die Kraft wird in der Physik durch einen Vektor beschrieben. Zwei an einem Massepunkt angreifende Kräfte F1, F2 sind der Kraft F gleichwertig, die sich durch Vektoraddition aus F1 und F2 ergibt (Kräfteparallelogramm). Umgekehrt kann jede Kraft in zwei Komponenten zerlegt werden (Parallelogrammsatz). Zwei gleich große, aber entgegengesetzt gerichtete Kräfte F und -F, deren Angriffslinien den Abstand 1 haben, bilden ein Kräftepaar, das auf den Körper ein Drehmoment M vom Betrag F x 1 ausübt; M steht senkrecht auf dem Kräftepaar. Beliebig viele Kräfte können stets durch eine Einzelkraft und ein Kräftepaar ersetzt werden.

    Scheinkräfte sind Trägheitskräfte, die in beschleunigten Bezugssystemen auftreten, z.B. Corioliskraft oder Zentrifugalkraft. Sie hängen eng mit der Führungs- oder Zwangkraft zusammen, da sie je nach Standort des Beobachters durch diese erzeugt bzw. aufgehoben werden. So wird die Zentrifugalkraft, die einen Körper nach außen treibt, kompensiert durch die Zentripetalkraft, die ihn z.B. mittels eines Fadens auf eine Kreisbahn zwingt. Hingegen bezeichnet man die bezugssystemunabhängigen Kräfte, wie die Coulombkraft, als eingeprägte Kräfte. Bei konservativen Kräften bleibt die Summe aus potenzieller und kinetischer Energie während der Bewegung konstant, bei dissipativen hingegen, z.B. bei der Reibungskraft, nimmt sie ab, da ein Teil der Energie in Wärme umgewandelt wird.

    Die Einheit der physikalischen (absoluten) Kraft ist das dyn, die Kraft, die einer Masse von einem Gramm den Geschwindigkeitszuwachs von 1 cm pro Sekunde erteilt, bzw. das Newton, 105 dyn.

    Die technische Krafteinheit ist das Kilopond (kp): 1 kp entspricht 981 900 dyn.

    Kalenderblatt - 23. Juli

    1901 Geheimrat Professor Dr. Robert Koch prophezeit den Sieg über die Tuberkulose.
    1932 Der Völkerbund beendet seine Abrüstungskonferenz in Genf. In die allgemeine Abrüstungskonvention soll aufgenommen werden: Verbot von Luftangriffen gegen die Zivilbevölkerung, der chemischen und bakteriologischen Waffen und der Flammenwerfer, sowie die Tonnagebegrenzung von Kampfwagen und der Kaliber der schweren Artillerie.
    1969 Das amerikanische Raumschiff "Apollo 11" landet wohlbehalten im Pazifik.