Reformierte Kirchen

    Aus WISSEN-digital.de

    von Zwingli und Calvin begründete Kirchengemeinschaften, die aus der Reformation in der Schweiz hervorgingen und sich vom Lutheranismus abgrenzten.

    Nach Zwinglis Tod 1531 legte Calvin die neue Lehre in ihrer Eigenart gegenüber dem lutherischen Bekenntnis fest und sicherte sie durch straffe Organisation.

    Auf Grund des von Bullinger verfassten Züricher Übereinkommens 1549 Zusammenschluss Calvins und der Zwinglianer zur Reformierten Kirche. Nach ihrer Ausbreitung auch in Deutschland, Frankreich, Polen, Ungarn kam es zur Spaltung in abweichende Bekenntnisrichtungen (Calvinisten, Puritaner, Presbyterianer und andere). Der Gottesdienst ist schlicht, in den Kirchen gibt es keine Bilder, und die Lehre unterscheidet sich in der Auffassung vom Abendmahl und in der Betonung des Individualismus von den lutherischen Kirchen.

    Seit 1921 im "Reformierten Weltbund" zusammengeschlossen.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Januar

    1920 Erste Sitzung des Völkerbundrates.
    1950 Die Bundesregierung beschließt, alle Rationierungen bis auf Zucker zum 1. März aufzuheben.
    1999 In der Nähe von Racak finden OSZE-Mitarbeiter Beweise dafür, dass serbische Polizeieinheiten an 45 Kosovo-Albanern ein Massaker verübt haben.