Reformierte Kirchen

    Aus WISSEN-digital.de

    von Zwingli und Calvin begründete Kirchengemeinschaften, die aus der Reformation in der Schweiz hervorgingen und sich vom Lutheranismus abgrenzten.

    Nach Zwinglis Tod 1531 legte Calvin die neue Lehre in ihrer Eigenart gegenüber dem lutherischen Bekenntnis fest und sicherte sie durch straffe Organisation.

    Auf Grund des von Bullinger verfassten Züricher Übereinkommens 1549 Zusammenschluss Calvins und der Zwinglianer zur Reformierten Kirche. Nach ihrer Ausbreitung auch in Deutschland, Frankreich, Polen, Ungarn kam es zur Spaltung in abweichende Bekenntnisrichtungen (Calvinisten, Puritaner, Presbyterianer und andere). Der Gottesdienst ist schlicht, in den Kirchen gibt es keine Bilder, und die Lehre unterscheidet sich in der Auffassung vom Abendmahl und in der Betonung des Individualismus von den lutherischen Kirchen.

    Seit 1921 im "Reformierten Weltbund" zusammengeschlossen.

    KALENDERBLATT - 19. September

    1188 Kaiser Friedrich I. Barbarossa bestätigt alle Rechte und Freiheiten der Bürger Lübecks.
    1941 Im beginnenden Russland-Feldzug erobert Hitler Kiew.
    1955 Nach dreimonatigen bürgerkriegsähnlichen Zuständen rebelliert die argentinische Armee am 16. September und zwingt Perón drei Tage darauf zum Rücktritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!