Rechtsanwalt

    Aus WISSEN-digital.de

    nach §§ 1 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) ein unabhängiges Organ der Rechtspflege, das zur Wahrnehmung fremder Interessen als Verteidiger, Beistand oder Bevollmächtigter (Prozessvollmacht) berufen ist; Voraussetzungen zur Zulassung sind Staatsexamen, unbescholtener Lebensweg sowie der Nachweis zur Befähigung zum Richteramt (§ 4 BRAO). Der Rechtsanwalt übt einen freien Beruf aus, muss jedoch bei einem bestimmten Gericht zugelassen sein und eine Kanzlei in dessen Bezirk einrichten. Für seine Tätigkeit erhält er Rechtsanwaltsgebühren, die sich nach der Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung richten. Mehrere Rechtsanwälte können sich zu einer Sozietät, Partnerschaft oder Gesellschaft mit beschränkter Haftung zusammenschließen.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 12. November

    1791 Veto König Ludwigs XVI. gegen zwei Dekrete der französischen Gesetzgebenden Versammlung über Emigranten und eidverweigernde Priester.
    1909 "Der Graf von Luxemburg", eine ungarische Operette von Franz Lehár, wird in Wien uraufgeführt.
    1912 Die Leichen des britischen Polarforschers Robert F. Scott und seiner Begleiter werden am Südpol gefunden.