Rauchschwalbe

    Aus WISSEN-digital.de

    Die Rauchschwalbe ist ein Zugvogel aus der Familie der Schwalben (Hirundinidae).

    Systematik
    Klasse: Vögel (Aves)
    Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
    Unterordnung: Singvögel (Oscines)
    Familie: Schwalben (Hirundinidae)
    Art: Rauchschwalbe
    Wissenschaftlicher Name
    Hirundo rustica

    Beschreibung

    Die Rauchschwalbe wird im Durchschnitt etwa 20 Zentimeter groß. Sie hat einen sehr schlanken Körper und einen tief gegabelten Schwanz.

    Die Rückenfedern und Flügel der Rauchschwalbe sind blauschwarz gefärbt. Ihre Brust ist hellweiß. Das Gesicht und die Kehle sind braun.

    Lebensraum

    Die Rauchschwalbe ist, mit Ausnahme Islands, in ganz Europa beheimatet.

    Sie lebt bevorzugt in offenen Landschaften mit vielen Grünflächen zur Nahrungssuche. Ihre Nistplätze baut sie vor allem in Ställen und Scheunen.

    Nahrung

    Die Rauchschwalbe frisst Insekten, die sie im Flug jagt.

    Fortpflanzung

    Die männliche Rauchschwalbe wählt den Nistplatz aus, das Nest wird dann allerdings gemeinsam gebaut.

    In bis zu drei Jahresbruten legt die weibliche Rauchschwalbe je vier bis sechs Eier. Während der Brutzeit wird das Weibchen nicht vom Männchen mit Futter versorgt.

    Wenn die Jungen fliegen können, werden sie im Flug gefüttert.

    Sonstiges

    1979 wurde die Rauchschwalbe zum Vogel des Jahres gekürt.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.