Ralph Vaughan Williams

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Komponist; * 12. Oktober 1872 in Down Ampney, Gloucestershire, † 26. August 1958 in London

    Bereits im Kindesalter erhielt Vaughan Williams Klavierunterricht, als Komponist entwickelte er sich jedoch erst relativ spät. Er studierte 1889 bis 1897 in London, Cambridge und in Berlin unter anderem bei M. Bruch. Die Musik R. Wagners lernte er 1890 in München sowie später in Bayreuth kennen, bevor ihn weitere Studien nach Paris zu M. Ravel brachten. Er beschäftigte sich mit alten englischen Volksliedern und Komponisten und lehrte von 1919 bis 1938 am Royal College of Music in London. Vaughan Williams integrierte Traditionen des englischen Volkslieds und der Kunstmusik.

    Er schrieb Opern, unter anderem "The Pilgrim's Progress", 1949), Oratorien, die Kantate "Dona nobis pacem", Ballette und Orchesterwerke (unter anderem 9 Symphonien: Nr. 1, "A Sea Symphony"; Nr. 2, "A London Symphony"; Nr. 3, ""A Pastoral Symphony; Nr. 4 f-Moll; Nr. 5 D-Dur; Nr. 6 e-Moll; Nr. 7, "Sinfonia antartica"; Nr. 8 d-Moll; Nr. 9 e-Moll; sowie "Fantasia on a Theme by Thomas Tallis"; "The Lark Ascending").

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!