Quant

    Aus WISSEN-digital.de

    1. kleinste, unteilbare Menge wie z.B. das elektrische Elementarquantum oder das Plancksche Wirkungsquantum.

    Die Quantentheorie, um 1900 von Max Planck begründet und durch spätere Beobachtungen und Messungen bestätigt, gibt Aufschluss über das physikalische Verhalten kleinster Gebilde (Atome, Moleküle, Elementarteilchen). Planck erkannte, dass die Aufnahme und Abgabe von Strahlungsenergie nicht gleichmäßig und in beliebiger Menge, sondern stoßweise in bestimmten Mengen (Quanten) erfolgt. Daraus entwickelte er das Wirkungsquantum, die kleinste Einheit der Wirkung. Die Quantenmechanik, 1925 von Werner Heisenberg geschaffen, ist die besondere Mechanik der Vorgänge im Atom, zu deren Erklärung die klassische Mechanik nicht ausreicht.

    Siehe auch Elementarteilchen.

    1. (veraltet) eine bestimmte Menge.

    Kalenderblatt - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.