Quant

    Aus WISSEN-digital.de

    1. kleinste, unteilbare Menge wie z.B. das elektrische Elementarquantum oder das Plancksche Wirkungsquantum.

    Die Quantentheorie, um 1900 von Max Planck begründet und durch spätere Beobachtungen und Messungen bestätigt, gibt Aufschluss über das physikalische Verhalten kleinster Gebilde (Atome, Moleküle, Elementarteilchen). Planck erkannte, dass die Aufnahme und Abgabe von Strahlungsenergie nicht gleichmäßig und in beliebiger Menge, sondern stoßweise in bestimmten Mengen (Quanten) erfolgt. Daraus entwickelte er das Wirkungsquantum, die kleinste Einheit der Wirkung. Die Quantenmechanik, 1925 von Werner Heisenberg geschaffen, ist die besondere Mechanik der Vorgänge im Atom, zu deren Erklärung die klassische Mechanik nicht ausreicht.

    Siehe auch Elementarteilchen.

    1. (veraltet) eine bestimmte Menge.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Dezember

    1916 Gerhart Hauptmann und Arthur Schnitzler werden von der Jahreshauptversammlung deutscher Bühnenschriftsteller in Berlin in den Aufsichtsrat gewählt.
    1948 Der Aufnahmeantrag des Staates Israel in die UNO (Vereinte Nationen) wird von der Vollversammlung der UNO abgelehnt.
    1997 Der vormalige Notenbankpräsident der Tschechischen Republik, Josef Tosovsky, legt den Eid als Ministerpräsident ab. Staatspräsident Václav Havel beauftragt ihn damit, eine Regierung zu bilden.