Publius Licinius Egnatius Gallienus

    Aus WISSEN-digital.de

    römischer Kaiser; * 218 in Mailand, † 268 vor Mailand

    Im Jahr 253 wurde Gallienus von seinem Vater Valerian zum Mitregenten gemacht. Ihm war die Verwaltung der westlichen Reichshälfte unterstellt. Nach dem Tod seines Vaters hatte Gallienus gegen insgesamt dreißig Gegenkaiser in den Grenzprovinzen des Reiches zu kämpfen. Es gelang ihm während seiner Regierungszeit nicht, die wirtschaftliche, politische und militärische Krise des Reiches zu überwinden: Inflation, Piraterie und Räuberwesen, der Ansturm der Franken und Sassaniden setzten dem Römischen Reich schwer zu. Während des Krieges gegen seinen Herausforderer Aureolus wurde Gallienus von illyrischen Offizieren ermordet. Zum neuen Kaiser wurde der Anführer der Verschwörer, Claudius II. Gothicus, ausgerufen.

    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!