Publius Licinius Egnatius Gallienus

    Aus WISSEN-digital.de

    römischer Kaiser; * 218 in Mailand, † 268 vor Mailand

    Im Jahr 253 wurde Gallienus von seinem Vater Valerian zum Mitregenten gemacht. Ihm war die Verwaltung der westlichen Reichshälfte unterstellt. Nach dem Tod seines Vaters hatte Gallienus gegen insgesamt dreißig Gegenkaiser in den Grenzprovinzen des Reiches zu kämpfen. Es gelang ihm während seiner Regierungszeit nicht, die wirtschaftliche, politische und militärische Krise des Reiches zu überwinden: Inflation, Piraterie und Räuberwesen, der Ansturm der Franken und Sassaniden setzten dem Römischen Reich schwer zu. Während des Krieges gegen seinen Herausforderer Aureolus wurde Gallienus von illyrischen Offizieren ermordet. Zum neuen Kaiser wurde der Anführer der Verschwörer, Claudius II. Gothicus, ausgerufen.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.