Publius Licinius Egnatius Gallienus

    Aus WISSEN-digital.de

    römischer Kaiser; * 218 in Mailand, † 268 vor Mailand

    Im Jahr 253 wurde Gallienus von seinem Vater Valerian zum Mitregenten gemacht. Ihm war die Verwaltung der westlichen Reichshälfte unterstellt. Nach dem Tod seines Vaters hatte Gallienus gegen insgesamt dreißig Gegenkaiser in den Grenzprovinzen des Reiches zu kämpfen. Es gelang ihm während seiner Regierungszeit nicht, die wirtschaftliche, politische und militärische Krise des Reiches zu überwinden: Inflation, Piraterie und Räuberwesen, der Ansturm der Franken und Sassaniden setzten dem Römischen Reich schwer zu. Während des Krieges gegen seinen Herausforderer Aureolus wurde Gallienus von illyrischen Offizieren ermordet. Zum neuen Kaiser wurde der Anführer der Verschwörer, Claudius II. Gothicus, ausgerufen.

    KALENDERBLATT - 2. Juli

    1494 Mit dem Vertrag von Tordesillas werden die spanischen und portugiesischen Entdeckungen auf päpstliche Vermittlung hin geteilt. Westlich einer gedachten Nord-Süd-Linie soll alles entdeckte Land spanisch, östlich davon alles portugiesisch werden. Da niemand von der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus (1492) weiß, kommt es später zur Hispanisierung von fast ganz Amerika.
    1644 Oliver Cromwell, der Führer des britischen Parlamentsaufstands, besiegt die Armee des Königs Karl I., der nur noch "Prinz" genannt wird, in der Schlacht bei Marston Moor.
    1850 Der Friede von Berlin beendet die Auseinandersetzung um Schleswig-Holstein zwischen Preußen, dem Deutschen Bund und Dänemark.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!