Prosper Mérimée

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Schriftsteller; * 28. September 1803 in Paris, † 23. September 1870 in Cannes

    alias: Clara Gazul;

    Datei:Merimee.jpg
    Mérimée, Prosper; Porträt

    Einer Künstlerfamilie entstammend, schlug Mérimée die Advokatenlaufbahn ein und wurde 1831 Inspekteur der historischen Denkmäler Frankreichs. Er unternahm ausgedehnte Reisen im Mittelmeerraum und lernte in Spanien die spätere französische Kaiserin Eugenie kennen, wurde ihr Berater und erhielt durch sie Zugang zum Hof.

    Als Schriftsteller steht Mérimée zwischen Romantik und Realismus. Er trat 1825 mit einer Reihe romantisch-sarkastischer Dramen hervor, die er unter dem Pseudonym Clara Gazul herausgab, dann mit einer Balladensammlung unter dem Namen eines angeblich illyrischen Dichters. In seinen historischen Romanen lehnte er sich an Walter Scott an.

    Die ihm gemäße literarische Form fand Mérimée vor allem in der Novelle. Seine Novellen sind gekennzeichnet durch leicht ironische Darstellung leidenschaftlicher menschlicher Gefühle und durch südländisches Lokalkolorit.

    Er verfasste auch Literaturkritiken sowie historische und kunsthistorische Studien und übersetzte Gogol und Turgenjew.

    Hauptwerke: "Carmen", "Die Bartholomäusnacht".

    KALENDERBLATT - 24. Juli

    1923 Der Friede von Lausanne revidiert den Friedensvertrag von Sèvres (10. August 1920), durch den die Türkei fast alle europäischen Gebiete an Griechenland verloren hatte.
    1929 Japan hinterlegt als letzter Unterzeichnerstaat die Ratifikationsurkunde des Kellogg-Paktes. In ihm wird der Krieg als Mittel zum Lösen internationaler Streitfälle verurteilt und die friedliche Beilegung angestrebt.
    1939 Frankreich, England und Russland unterzeichnen einen Beistandspakt, der aber schon einen Monat später durch den Hitler-Stalin-Pakt jede Wirksamkeit verliert.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!