Proportionalschrift

    Aus WISSEN-digital.de

    Schrift, in der die Zeichen und die Abstände dazwischen unterschiedlich groß sind. Bei einer Schreibmaschine beansprucht jedes Zeichen sowie der Leerschritt immer denselben Raum. Die Zahl der Zeichen pro Zeile ist daher immer dieselbe. Die Proportionalschrift berücksichtigt demgegenüber, wie breit die einzelnen Zeichen sind (z.B.: "w" und "m" im Unterschied zu "l" und "i") und gleicht die Abstände entsprechend aus. Dieses Schriftbild sieht professioneller aus und spart gegenüber nicht proportionalen Schriften häufig Platz. Fast alle Drucker können Proportionalschrift ausgeben, zumindest auf dem Umweg über die Grafikdarstellung. Die Schriften von Windows (speziell TrueType) sind meist Proportionalschriften.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.