Proportionalschrift

    Aus WISSEN-digital.de

    Schrift, in der die Zeichen und die Abstände dazwischen unterschiedlich groß sind. Bei einer Schreibmaschine beansprucht jedes Zeichen sowie der Leerschritt immer denselben Raum. Die Zahl der Zeichen pro Zeile ist daher immer dieselbe. Die Proportionalschrift berücksichtigt demgegenüber, wie breit die einzelnen Zeichen sind (z.B.: "w" und "m" im Unterschied zu "l" und "i") und gleicht die Abstände entsprechend aus. Dieses Schriftbild sieht professioneller aus und spart gegenüber nicht proportionalen Schriften häufig Platz. Fast alle Drucker können Proportionalschrift ausgeben, zumindest auf dem Umweg über die Grafikdarstellung. Die Schriften von Windows (speziell TrueType) sind meist Proportionalschriften.

    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!