Polyurethane

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: PUR;

    Polyurethane sind Polymere, die durch Polyaddition (Vereinigung von Molekülen verschiedener Stoffe zu Makromolekülen; im Gegensatz zur Polymerisation, der Vereinigung von Molekülen des gleichen Stoffes) von so genannten mehrwertigen Alkoholen und mehrwertigen Isocyanaten hergestellt werden. Ihre Entwicklung begann vor rund 50 Jahren, angeregt durch Professor Otto Bayer. Polyurethane stellen heute eine überaus variationsreiche Werkstoffgruppe dar. PUR-Weichschaumstoff ist ein vollsynthetisches Polstermaterial, PUR-Hartschaumstoffe sind wegen ihrer geringen Wärmeleitfähigkeit gute Isoliermaterialien (Schaumdämmstoffe). Halbharte PUR-Integralschaumstoffe weisen massive Randzonen auf, die zum Inneren eines aus ihnen hergestellten Formteils hin in eine feine Porenstruktur übergehen. Weitere PUR-Stoffgruppen sind Elastomere und Lackrohstoffe.

    Kalenderblatt - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".