Pär Fabian Lagerkvist

    Aus WISSEN-digital.de

    schwedischer Schriftsteller; * 23. Mai 1891 in Växjö, † 11. Juli 1974 in Lidingö bei Stockholm

    Pär Fabian Lagerkvist

    nach dem Studium der Kunstgeschichte und Philosophie in Uppsala und Paris schrieb Pär Fabian Lagerkvist vor allem Dramen, Erzählungen, Essays und Romane. In seiner Schrift "Wortkunst und Bildkunst" ("Ordkonst och Bildkonst") von 1913 formuliert er die Grundlage der modernen schwedischen Literatur. Sein bekanntestes Werk "Der Zwerg" (1944) setzt sich auf analytische Art und Weise mit dem Nationalsozialismus auseinander. 1951 erhielt Lagerkvist den Nobelpreis für Literatur.

    Werke: "Geheimnis des Himmels" (Drama, 1919), "Der Henker" (Novelle, 1933), "Barabbas" (Roman, 1950) u.a.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. November

    1783 Der erste Ballonflug mit menschlicher Besatzung findet in Paris statt.
    1806 Napoleon verhängt die Kontinentalsperre gegen England, um die britische Nation in einem Wirtschaftskrieg zu besiegen.
    1872 Das österreichische Trauerspiel "Die Jüdin von Toledo" von Franz Grillparzer wird in Prag uraufgeführt.