Metastase (Medizin)

    Aus WISSEN-digital.de

    Tochtergeschwulst, meist gebraucht für Krebsgeschwülste, die durch einzelne Zellen, die aus einer Geschwulst durch Blut oder Lymphe fortgeschwemmt wurden, an neue Körperstellen übertragen wurden. Die ersten Metastasen treten meist in den nächstgelegenen Lymphknoten auf. Das Erscheinen von Metastasen ist ein schlechtes Zeichen, da es oft nicht mehr gelingt, sie alle zu entfernen. Man spricht dann von "Metastasierung" oder "Generalisierung" des Krebses. Gelegentlich bezeichnet man auch Eiterherde, die auf dem Blutwege in verschiedenen Organen entstanden sind, als Metastasen.

    KALENDERBLATT - 14. April

    1774 Uraufführung der Tragödie "Götz von Berlichingen" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1949 Im "Wilhelm-Straßen-Prozess" in Nürnberg werden ehemaligen hohen Politikern des NS-Regimes Friedensverbrechen vorgeworfen. Das amerikanische Militärgericht verurteilt 19 Angeklagte.
    1970 In der Raumkapsel der Apollo 13, die sich gerade auf dem Flug zum Mond befindet, kommt es zu einer Explosion des Sauerstofftanks. Dies führt zum Ausfall aller Versorgungssysteme. Mit der Mondlandefähre Aquarius retten sich die Astronauten auf die Erde.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!