Lymphe

    Aus WISSEN-digital.de

    1. die Flüssigkeit, die sich im Lymphgefäßsystem befindet;
    1. oft gebrauchte Bezeichnung für die Gewebsflüssigkeit, aus der die in den Lymphgefäßen befindliche Lymphe hervorgeht, wobei der Unterschied nur darin besteht, dass sich die Gewebsflüssigkeit noch nicht in einem vorgebildeten Hohlraumsystem befindet. Es ist Lymphe in diesem zweiten Wortsinn, die man als klaren Tropfen auf frischen Schürfverletzungen sehen kann, die so oberflächlich sind, dass nur die Keimschicht der Epidermis frei liegt, aus der wegen ihres Mangels an Gefäßen keine Blutung erfolgen kann. Dieselbe Flüssigkeit bildet den Inhalt von Hautbläschen, z.B. auch von frischen, nicht vereiterten Impfbläschen.
    1. Bezeichnung für Impfstoffe, die aus den Hautbläschen infizierter Tiere gewonnen werden.

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.