Max Prinz von Baden

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Reichskanzler; * 10. Juli 1867 in Baden-Baden, † 6. November 1929 in Salem

    Max Prinz von Baden

    eigentlich: Prinz Maximilian Alexander Friedrich Wilhelm;

    Max von Baden war letzter Reichskanzler des deutschen Kaiserreiches. Er galt anfangs als Verfechter eines so genannten "ethischen Imperialismus". Der Politiker wurde am 3. Oktober 1918 als Nachfolger Hertlings Reichskanzler und machte zwei Tage später unter dem Druck der Obersten Heeresleitung das deutsche Waffenstillstandsangebot an die Alliierten, das auf Grundlage des 14-Punkte-Planes basierte.

    Er erzwang am 26. Oktober 1918 die Entlassung Ludendorffs und versuchte durch Verfassungsänderung die Revolution zu verhindern. Er drängte gemäß Wilsons Forderung Wilhelm II. zur Abdankung und übertrug bei Ausbruch der Revolution die Regierungsgeschäfte an den Vorsitzenden der SPD, Friedrich Ebert.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Dezember

    1187 In Rom wird Paolo Scolari zum Papst gekrönt und trägt fortan den Namen Clemens III. Er führt nach 44-jähriger Unterbrechung die weltliche Herrschaft des Papstes in Rom wieder ein.
    1914 Großbritannien hebt das Hoheitsrecht der Türkei über Ägypten auf, setzt den Vizekönig Abbas II. ab und erklärt das Land zu britischem Protektorakt.
    1946 Im vietnamesischen Hanoi kommt es zu blutigen Zusammenstößen zwischen Franzosen und Vietnamesen, bei denen 300 französische Zivilisten getötet werden