Maria Stuart (Schottland)

    Aus WISSEN-digital.de

    schottische Königin; * 8. Dezember 1542 in Linlithgow, † 8. Februar 1587 auf Fotheringhay Castle


    regierte von 1558 bis 1567, Tochter Jakobs V. und der Maria Guise.

    1558 mit Franz II. von Frankreich vermählt. Erhob als Urenkelin Heinrichs VII. beim Tod Marias der Katholischen Ansprüche auf den englischen Thron; übernahm nach dem Tod ihres Gemahls (1560) und ihrer Mutter 1561 die Regierung in Schottland, brachte durch die Heirat mit ihrem katholischen Vetter Lord Darnley 1565 die schottischen protestantischen Größen gegen sich auf.

    Nach unglücklicher Ehe vermählte sie sich 1567 mit Darnleys Mörder Bothwell, wurde vom aufständischen (überwiegend calvinistischen) Adel zur Abdankung zu Gunsten ihres Sohnes Jakob VI. (des späteren Königs Jakob I. von England und Schottland) gezwungen; floh 1568 nach England, bat Elisabeth um Hilfe.

    In England wurde sie des Gattenmordes angeklagt, doch nicht verurteilt, hielt an ihrem Thronrecht fest, darin von den englischen Katholiken wie vom Papst, Frankreich und Spanien unterstützt; 1584 der Teilnahme an einer Verschwörung gegen das Leben Elisabeths angeklagt, zum Tode verurteilt und nach langem Schwanken Elisabeths 1587 enthauptet.

    Kalenderblatt - 27. Mai

    1832 Zum Hambacher Fest treffen sich etwa 30 000 Anhänger liberaler Politik, um für einen republikanischen deutschen Einheitsstaat in einem konföderierten Europa zu demonstrieren.
    1847 Die "Hamburg-Amerikanische Packetfahrt Actiengesellschaft" (HAPAG) wird gegründet.
    1919 Dem amerikanischen Korvettenkapitän Albert Cushion Reed gelingt mit seiner Besatzung die erste Atlantiküberquerung (Richtung West-Ost) in einem Flugzeug.