Laufvögel

    Aus WISSEN-digital.de

    (Struthioniformes)

    Laufvögel sind, wie der Name schon sagt, flugunfähige Vögel, die aber von flugfähigen Vorfahren abstammen. Vermutlich haben sie ihr Flugvermögen mit ihrer wachsenden Körpergröße verloren. Es kam dabei zu einer grundlegenden Umbildung des Vogelkörpers: Die Brustmuskeln verkümmerten, und die Schwung- und Steuerfedern wurden zurückgebildet. Dafür sind die Beine kräftig und die Beinknochen nicht mehr alle lufthaltig.


    Systematik

    Eine Ordnung aus der Klasse der Vögel (Aves).

    Es gibt vier Unterordnungen mit je einer Familie:

    Kasuarvögel (Casuarii)

    Kiwivögel (Apteryges)

    Nandus (Rheae)

    Strauße (Struthiones)

    KALENDERBLATT - 14. April

    1774 Uraufführung der Tragödie "Götz von Berlichingen" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1949 Im "Wilhelm-Straßen-Prozess" in Nürnberg werden ehemaligen hohen Politikern des NS-Regimes Friedensverbrechen vorgeworfen. Das amerikanische Militärgericht verurteilt 19 Angeklagte.
    1970 In der Raumkapsel der Apollo 13, die sich gerade auf dem Flug zum Mond befindet, kommt es zu einer Explosion des Sauerstofftanks. Dies führt zum Ausfall aller Versorgungssysteme. Mit der Mondlandefähre Aquarius retten sich die Astronauten auf die Erde.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!