Kleiber

    Aus WISSEN-digital.de

    (Sittidae)

    Verbreitungsgebiet

    Die bis zu 20 Zentimeter großen und 60 Gramm schweren Sperlingsvögel sind mit Ausnahme von Afrika und Südamerika weltweit beheimatet. Sie leben sowohl in Wäldern wie auch in felsigen Gebieten.

    Körperbau

    Das Gefieder der Kleiber ist an der Oberseite grau bis blau, an der Unterseite hingegen weiß bis hellorange. Das Gesicht wird von einer schwarzen Maske gezeichnet. Das Gefieder der beiden Geschlechter ist gleich gefärbt. Der Körperbau dieser relativ kleinen Vögel kann als kompakt bezeichnet werden. Der lange Schnabel ist spitz, wie auch die Flügel eine längliche Form aufweisen und spitze Enden haben. Die Beine hingegen sind kurz und stämmig, und an den Zehen befinden sich gebogene Krallen, die lang und kräftig sind. Der Schwanz der Kleiber ist eckig, wird aber nicht, wie bei anderen Arten, als Stütze verwendet, um am Baumstamm auf- und abwärts zu klettern.

    Ernährung

    Die zu den Sperlingsvögeln gehörenden Tiere ernähren sich von Wirbellosen, die sie in der Baumrinde suchen, und auch von Samen und Blättern. Im Gegensatz zu den meisten anderen Vogelarten können Kleiber bei der Nahrungssuche Kopf abwärts an Baumstämmen klettern.

    Fortpflanzung

    Die meisten der Kleiberarten nisten in Baumhöhlen. Den Eingang zu diesen "verkleibern" (verkleben) sie. Daher rührt auch ihr Name. In den Nestern, die hauptsächlich aus Teilen von Rinde bestehen, bebrüten die Weibchen für ca. zwei Wochen, das Gelege aus vier bis zehn weißen, rotgefleckten Eiern besteht. Nach dem Schlüpfen werden die Jungtiere noch für drei Wochen von beiden Eltern betreut, bevor sie das Nest verlassen.

    Systematik

    Familie aus der Unterordnung der Singvögel (Oscines).

    Einige Arten:

    Europäischer Kleiber (Sitta europaea)

    Mauerläufer (Tichodroma muraria)

    Spiegelkleiber (Neositta chrysoptera)

    Stammsteiger (Salpornis spionotus)

    KALENDERBLATT - 18. Juli

    1922 Der Reichstag verabschiedet das Republikschutzgesetz, das unter dem Eindruck der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau ausgearbeitet wurde und dem Schutz der demokratischen Staatsform vor politischem Extremismus dienen soll. Es ist zunächst auf fünf Jahre befristet, wird aber 1927 noch einmal um zwei Jahre verlängert.
    1930 Der Reichskanzler Heinrich Brüning löst den Reichstag auf, nachdem die von der Regierung mit Notverordnungsrecht angeordneten Steuererhöhungen von den Abgeordneten abgelehnt wurden.
    1949 Gründung der "Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" (FSK).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!