Kenneth Joseph Arrow

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Nationalökonom und Statistiker; * 23. August 1921 in New York City, † 21. Februar 2017 in Palo Alto, Kalifornien

    Arrow war als Professor an den Universitäten Stanford und Harvard tätig. 1991 wurde er emeritiert. Er arbeitete vor allem in den Bereichen Statistik und Wachstumstheorie; berühmt machte ihn das nach ihm benannte Unmöglichkeitstheorem von 1951. Für seine Ausführungen zur Wohlfahrtstheorie erhielt er 1972 zusammen mit John Richard Hicks den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften.

    Werke: "Social Choice and Individual Value" (1951), "Public Investment, the Rate of Return and Optimal Fiscal Policy" (1970) u.a.

    KALENDERBLATT - 16. Oktober

    1793 Hinrichtung der französischen Königin Marie Antoinette auf dem Schafott.
    1813 Beginn der Völkerschlacht bei Leipzig, die mit der Niederlage Napoleons I. endet.
    1848 In Berlin kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Bürgerwehr.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!