Joachim Murat

    Aus WISSEN-digital.de

    König von Neapel und Adjutant Napoleons; * 25. März 1767 in Labastide-Fortunière, † 13. Oktober 1815 in Pizzo, Kalabrien

    1798 folgte Murat Napoleon Bonaparte nach Ägypten und Syrien, wo er zum Divisionsgeneral aufstieg. Nach Europa zurückgekehrt, trieb er beim Staatsstreich vom 18. Brumaire (9. September 1799) in St.-Cloud an der Spitze von 60 Grenadieren den Rat der Fünfhundert auseinander. Bonaparte ernannte ihn dafür zum Kommandanten der Konsulargarde und verheiratete ihn am 20. Januar 1800 mit seiner jüngsten Schwester Caroline.

    Am 8. Oktober 1805 schlug Murat die Österreicher bei Wertrogen, nahm am 18. Oktober den General Werneck mit 16 000 Mann gefangen, drang am 13. November bis nach Wien vor und trug bei Austerlitz am 2. Dezember viel zum Sieg bei.

    Murat zog am 23. April 1808 an der Spitze der französischen Armee in Madrid ein. Er erhielt aber nicht den spanischen Thron, wie er gehofft hatte, sondern an Joseph Bonapartes Stelle das Königreich Neapel. Joachim Murat wurde am 15. Juli unter dem Namen Joachim I. Napoleon als König beider Sizilien proklamiert. Sizilien selber blieb allerdings unter dem Schutz der englischen Flotte im Besitz der Bourbonen. Murat tat viel für die Herstellung der inneren Ordnung und die Regelung der Verwaltung des Landes.

    Murat stieß im Feldzug gegen Russland 1812 mit 10 000 Mann zur Großen Armee, übernahm den Oberbefehl über die gesamte Kavallerie und kämpfte fast immer als Führer der Avantgarde. Als Kaiser Napoleon die Armee verließ, übertrug er am 5. Dezember 1812 Murat den Oberbefehl. Murat leitete den Rückzug von Smolensk nach Wilna. In der Schlacht bei Dresden 1813 befehligte er den rechten Flügel der Franzosen, der die Österreicher zum Rückzug zwang.

    Nach der Schlacht bei Leipzig verließ er das Heer, um seinen Abfall von Napoleon vorzubereiten und sich mit Österreich zu verbünden. Auf die Kunde von Napoleons Landung in Frankreich ließ er aber im Februar 1815 den Kirchenstaat besetzen und begann ohne Kriegserklärung am 30. März die Feindseligkeiten gegen Österreich. Von den Österreichern wurde er am 12. April bei Ferrara und am 2. Mai bei Tolentino vernichtend geschlagen.

    Am 13. Oktober 1815 wurde Joachim Murat standrechtlich erschossen.

    KALENDERBLATT - 19. September

    1188 Kaiser Friedrich I. Barbarossa bestätigt alle Rechte und Freiheiten der Bürger Lübecks.
    1941 Im beginnenden Russland-Feldzug erobert Hitler Kiew.
    1955 Nach dreimonatigen bürgerkriegsähnlichen Zuständen rebelliert die argentinische Armee am 16. September und zwingt Perón drei Tage darauf zum Rücktritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!