Insektenfresser

    Aus WISSEN-digital.de

    (Insectivora)

    Insektenfresser sind die urtümlichsten der heute lebenden höheren Säugetiere. Aus den Reihen dieser uralten (bis in die Kreide-Zeit zurückreichenden) Tiergruppe haben sich alle anderen Säugetiere entwickelt. Sie kommen - außer in Australien und in den Polargebieten - auf der ganzen Welt vor.

    Die Körperform der Insektenfresser ist je nach Lebensweise unterschiedlich; gemeinsam sind den Vertretern dieser Tierordnung nur die relativ kurzen Beine und die langen Schnauzen. Ihr kleinen spitzen Zähne sind ihrer Ernährungsweise angepasst, sie ernähren sich jedoch nicht nur von Insekten, sondern fressen auch Würmer, Krebse und Schnecken, Obst und andere pflanzliche Nahrung. Gegebenenfalls (z.B. beim Fallenfang) gehen Insectivora auch an vom Menschen fabrizierte Nahrung wie Mehl, Brot und Käse.

    Systematik

    Ordnung aus der Klasse der höheren Säugetiere (Mammalia).

    Die Ordnung besteht aus sieben Familien:

    Borstenigel oder Tanreks (Tenrecidae)

    Goldmulle (Chrysochloridae)

    Igel (Erinaceidae)

    Maulwürfe (Talpidae)

    Otterspitzmäuse (Potamogalidae)

    Schlitzrüssler (Solenodontidae)

    Spitzmäuse (Soricidae)

    Früher zählte man auch die Rüsselspringer (Macrocelididae) zu den Insektenfressern.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!