Insektenfresser

    Aus WISSEN-digital.de

    (Insectivora)

    Insektenfresser sind die urtümlichsten der heute lebenden höheren Säugetiere. Aus den Reihen dieser uralten (bis in die Kreide-Zeit zurückreichenden) Tiergruppe haben sich alle anderen Säugetiere entwickelt. Sie kommen - außer in Australien und in den Polargebieten - auf der ganzen Welt vor.

    Die Körperform der Insektenfresser ist je nach Lebensweise unterschiedlich; gemeinsam sind den Vertretern dieser Tierordnung nur die relativ kurzen Beine und die langen Schnauzen. Ihr kleinen spitzen Zähne sind ihrer Ernährungsweise angepasst, sie ernähren sich jedoch nicht nur von Insekten, sondern fressen auch Würmer, Krebse und Schnecken, Obst und andere pflanzliche Nahrung. Gegebenenfalls (z.B. beim Fallenfang) gehen Insectivora auch an vom Menschen fabrizierte Nahrung wie Mehl, Brot und Käse.

    Systematik

    Ordnung aus der Klasse der höheren Säugetiere (Mammalia).

    Die Ordnung besteht aus sieben Familien:

    Borstenigel oder Tanreks (Tenrecidae)

    Goldmulle (Chrysochloridae)

    Igel (Erinaceidae)

    Maulwürfe (Talpidae)

    Otterspitzmäuse (Potamogalidae)

    Schlitzrüssler (Solenodontidae)

    Spitzmäuse (Soricidae)

    Früher zählte man auch die Rüsselspringer (Macrocelididae) zu den Insektenfressern.

    Kalenderblatt - 27. Mai

    1832 Zum Hambacher Fest treffen sich etwa 30 000 Anhänger liberaler Politik, um für einen republikanischen deutschen Einheitsstaat in einem konföderierten Europa zu demonstrieren.
    1847 Die "Hamburg-Amerikanische Packetfahrt Actiengesellschaft" (HAPAG) wird gegründet.
    1919 Dem amerikanischen Korvettenkapitän Albert Cushion Reed gelingt mit seiner Besatzung die erste Atlantiküberquerung (Richtung West-Ost) in einem Flugzeug.