Innerer Monolog

    Aus WISSEN-digital.de

    Erzähltechnik, die wie in einem Selbstgespräch Gedanken und Gefühle aus dem Innersten einer Person (aufsteigende Regungen, Instinkte und Gelüste des Unterbewussten u.a.) unmittelbar wiedergibt. Es wird in der 1. Person Singular gesprochen, meist in unvollständigen, ungegliederten und ungeordneten Sätzen, kurz und parataktisch. Der innere Monolog ist bezeichnend für den Stream of Consciousness ("Bewusstseinsstrom").

    Der innere Monolog ist besonders häufig in der modernen Literatur zu finden, so bei James Joyce und Virginia Woolf, die den Begriff entscheidend prägten.

    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!