ISA

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Industry Standard Architecture, deutsch: Industriestandard-Architektur,

    inoffizielle Bezeichnung für das Bussystem des IBM PC-XT. Der ISA-Bus ermöglicht die Erweiterung des Systems mit verschiedenen Steckkarten (Adaptern) in auf dem Motherboard angebrachten Erweiterungssteckplätzen. Der ursprünglich nur 8 Bit breite Datenbus wurde 1984 mit der Einführung des PC-AT auf 16 Bit erweitert (EISA). Oft wird die Bezeichnung ISA auch für die Erweiterungssteckplätze (so genannte Slots) selbst verwendet. Man spricht dabei von 8-Bit- und 16-Bit-Slots.

    Um den Anforderungen an den hohen Datenaustausch zwischen CPU und Peripherie gerecht zu werden, wird heute der von Intel entwickelte PCI-Bus genutzt, da PCI-Karten schneller und leichter zu installieren sind als ISA-Karten sowie das Interrupt-Sharing ermöglichen.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!