Gustav Stresemann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 10. Mai 1878 in Berlin, † 3. Oktober 1929 in Berlin

    Datei:Stresema.jpg
    Gustav Stresemann; Porträt

    nationalliberaler Monarchist; 1923 Außenminister und Reichskanzler. Gestützt auf ein Ermächtigungsgesetz leitete er die Stabilisierung der Währung ein und begann nach Aufgabe des Reichskanzleramtes als Außenminister um eine echte Verständigung mit Frankreich zu ringen.

    Nahm 1924 den Dawesplan, 1929 den Youngplan an, arbeitete mit dem französischen Staatsmann Briand zusammen an der Überwindung der nationalen Gegensätze, schloss 1925 den Vertrag von Locarno ab, erreichte nach einer freundschaftlichen Aussprache mit Briand in Thoiry 1926 den Eintritt Deutschlands in den Völkerbund; unterzeichnete 1928 den Kellogg-Pakt zur Ächtung des Krieges; erhielt 1926 mit Briand den Friedensnobelpreis.

    KALENDERBLATT - 19. September

    1188 Kaiser Friedrich I. Barbarossa bestätigt alle Rechte und Freiheiten der Bürger Lübecks.
    1941 Im beginnenden Russland-Feldzug erobert Hitler Kiew.
    1955 Nach dreimonatigen bürgerkriegsähnlichen Zuständen rebelliert die argentinische Armee am 16. September und zwingt Perón drei Tage darauf zum Rücktritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!