George Herbert Walker Bush

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Bush0306.jpg
    Bush, George Herbert Walker

    US-amerikanischer Politiker; * 12. Juni 1924 in Milton, Massachusetts

    41. Präsident der USA (1989 bis 1993).

    Bush war im Zweiten Weltkrieg Leutnant bei den Marinefliegern. Nach dem Krieg studierte er an der Yale-Universität Wirtschaftswissenschaften. Ab 1948 beteiligte er sich in der texanischen Ölindustrie an Offshore-Ölbohrungen und begründete die "Zapata Petroleum Corporation" in Houston/Texas mit, deren Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender er wurde.

    1964 kandidierte Bush vergeblich als Senator in Texas, nahm aber 1966 schließlich einen Sitz im Repräsentantenhaus ein. 1970 verlor er die texanischen Senatswahlen, doch der US-Präsident Nixon ernannte ihn zum UNO-Botschafter der USA. 1972 wurde Bush zum neuen republikanischen Parteivorsitzenden. Unter dem Präsidenten Ford amtierte Bush ab 1974 als Leiter des Verbindungsbüros in Peking und übernahm 1976 die Leitung des geheimen Nachrichtendienstes CIA. Bei den Präsidentschaftswahlen 1980 bewarb er sich in Konkurrenz zu Reagan als Präsidentschaftskandidat der Republikaner und unterlag. Nach dem Wahlsieg Reagans wurde Bush Vizepräsident und blieb auf diesem Posten bis 1989. 1988 siegte er als Kandidat der Republikaner gegen Dukakis in einem spektakulären Wahlkampf um die Präsidentschaft.

    Bush trat in seiner Amtszeit innenpolitisch für die Sanierung der Staatshaushaltes und Bekämpfung der Drogenkriminalität ein. Außenpolitisch verständigte er sich mit Michail Gorbatschow über Abrüstungsfragen. Bei der Besetzung Kuwaits durch den Irak 1990 trugen die von Bush entsandten Soldaten zum Sieg der UN-Truppen entscheidend mit bei. 1993, nachdem sich die wirtschaftliche Lage der Vereinigten Staaten in den Jahren zuvor immer mehr verschlechtert hatte, wurde Bush von Bill Clinton als Präsident abgelöst. Dessen Nachfolge trat am 20. Januar 2001 der Sohn von George Bush, George W. Bush, an.

    Audio-Material
    Datei:Bush.mp3 George Herbert Walker Bush: Angriffe auf den Irak, 16. Januar 1991:

    KALENDERBLATT - 23. Juni

    1606 Im Frieden von Wien muss Kaiser Rudolf II. den Ungarn die Glaubensfreiheit gewähren.
    1789 Die Französische Nationalversammlung verweigert den königlichen Befehl, ihren Beschluss zurückzunehmen, der sie als alleinige Volksvertretung konstituiert.
    1894 Am Schlusstag des Pariser Internationalen Kongresses der Leibeserzieher werden die Teilnehmer von Baron de Coubertins Idee überzeugt, die Olympischen Spiele wiedereinzuführen. Es kommt zur gleichzeitigen Gründung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!