Richard Milhous Nixon

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Politiker; * 9. Januar 1913 in Yorba Linda, Kalifornien, † 22. April 1994 in New York

    Datei:Nixonrichard.jpg
    Richard Nixon, 37. Präsident der USA

    1950-53 Senator für Kalifornien; 1953 Vizepräsident unter Eisenhower, bei den Präsidentschaftswahlen 1960 von J.F. Kennedy knapp geschlagen, siegte aber 1968 über den Demokraten H.H. Humphrey. 1968-1974 US-Präsident; Republikaner.

    Außenpolitisch leitete Nixon die Normalisierung der Beziehungen zu China ein, verhandelte mit der Sowjetunion und beendete den Vietnamkrieg; innenpolitisch stürzte er die USA durch die Watergate-Affäre in eine Krise und musste 1974 zurücktreten, um einer Amtsenthebung zuvorzukommen.

    Audio-Material
    Datei:Nixon.mp3 Richard Milhous Nixon: »I Am Not a Crook ...
    Datei:Nixon4.mp3 US-Präsident Richard Milhous Nixon: Rücktrittserklärung (Fernsehansprache) vom 8. August 1974

    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!