Gartengrasmücke

    Aus WISSEN-digital.de

    (Sylvia borin)

    auch: Gartenspötter;

    das Verbreitungsgebiet der Gartengrasmücke reicht von Nordspanien bis weit nach Russland hinein und von Norwegen bis ans Schwarze Meer. Sie hält sich manchmal in Gärten, bevorzugt jedoch in Auwäldern und in lichten Wäldern auf. Anfang September fliegt sie in die tropischen Gebiete Afrikas und kommt Ende April zurück nach Europa.

    Der etwa 15 Zentimeter lange und 20 Gramm schwere Singvogel ist von unauffälliger graubrauner Farbe; seine Unterseite ist heller gefärbt.

    Die Gartengrasmücke verzehrt Insekten und Beeren. Ihr Nest ist viel lockerer gebaut als das des nah verwandten Gelbspötters. Das Weibchen legt drei bis fünf weiße, bräunlich gefleckte Eier. Die Jungen sind Nesthocker und können das Nest mit etwa zwölf Tagen verlassen.

    Systematik

    Art aus der Familie der Grasmücken (Sylviidae).

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!