Februarrevolution

    Aus WISSEN-digital.de

    1. die am 24. Februar 1848 in Paris gegen den Bürgerkönig Louis Philipp ausgebrochene Revolution, aus ihr ging die Zweite Republik hervor; die Februarrevolution löste die deutsche Märzrevolution aus.

    2. bürgerlich-demokratische Revolution in Russland am 8. März 1917 (nach russischem Kalender im Februar), ausgelöst durch den Ersten Weltkrieg und seine Wirkungen auf Russland; beendete die Selbstherrschaft der russischen Zaren, Russland wurde Republik. Nach der Februarrevolution wurde die so genannte Doppelherrschaft etabliert: die bürgerliche, repräsentative Demokratie mit provisorischer Regierung und die revolutionären Räte (Sowjets). Die Februarrevolution war der Vorbote der Oktoberrevolution im gleichen Jahr.

    KALENDERBLATT - 24. Juni

    1717 Die Freimaurer schließen sich in London erstmals zu einer Großloge zusammen.
    1921 Die Volksabstimmung von Oberschlesien hat sich zugunsten des Verbleibs beim Deutschen Reich ausgesprochen und gegen den Anschluss an Polen. Die Abstimmung war im Versailler Vertrag festgelegt worden.
    1957 Die USA lösen in der Wüste von Nevada die fünfte und schwerste Atomexplosion der Versuchsserie aus. Am gleichen Tag wird bekannt gegeben, dass die USA jetzt in der Lage seien, eine "saubere" H-Bombe herzustellen, die zu 95 % frei von radioaktiver Ausschüttung sei.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!