Dispersion

    Aus WISSEN-digital.de

    1. Abhängigkeit der Phasengeschwindigkeit einer Wellenerscheinung von der Frequenz und damit auch von der Wellenlänge.

    Dispersion des Lichts: Bei normaler Dispersion nimmt der Brechungsindex mit steigender Wellenlänge ab. Rot wird schwächer als Violett gebrochen und weißes Licht (z.B. durch ein Glasprisma) in Spektralfarben zerlegt. Zur Trennung eng benachbarter Spektrallinien ist neben großer Dispersion ein hohes Auflösungsvermögen Bedingung.

    Man bezeichnet den Längenabstand zweier benachbarter Spektrallinien, geteilt durch ihre Wellenlängendifferenz, als Dispersion von Spektralgeräten. Bei anomaler Dispersion wächst der Brechungsindex mit steigender Wellenlänge. Sie tritt in den Wellenlängenbereichen auf, in denen der Stoff das Licht absorbiert, für Glas z.B. im Ultraviolettbereich.

    1. feinste Auflösung und Verteilung eines Stoffes in einem anderen, z.B. echte oder kolloide Lösung, Suspension, Emulsion, Aerosol.

    KALENDERBLATT - 29. November

    1773 Die nordamerikanische patriotische Geheimorganisation "Söhne der Freiheit" bekräftigt den Boykott britischer Tee-Lieferungen.
    1791 Die Französische Nationalversammlung verabschiedet ein neues Gesetz gegen französische Priester, die den Eid auf die neue Verfassung verweigern.
    1812 Napoleons Grande Armée überschreitet beim Rückzug aus Moskau unter großen Verlusten die Beresina.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!