David Ricardo

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Bankier, Börsenmakler und Nationalökonom; * 19. April 1772 in London, † 11. September 1823 in Gatcombe Park, Gloucestershire

    David Ricardo begründete in der Weiterentwicklung der wirtschaftstheoretischen Lehren von Adam Smith die klassische britische Nationalökonomie (Volkswirtschaftslehre). Er war Vertreter eines konsequenten wirtschaftlichen Liberalismus (Freihandel). Schwerpunkte seiner Arbeiten waren Einkommensverteilung, Wertlehre und Außenhandel. Ricardo entwickelte die Theorie der komparativen Kostenunterschiede, die bis heute eines der Grundmodelle der Außenhandelstheorie ist. Seine Theorien beeinflussten das Denken von Karl Marx.

    Hauptwerk: "On the Principles of Political Economy and Taxation" (1817).

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!