Carl Philipp Gottfried von Clausewitz

    Aus WISSEN-digital.de

    preußischer General und Militärschriftsteller; * 1. Juni 1780 in Burg bei Magdeburg, † 16. November 1831 in Breslau

    Clausewitz c.jpg

    Clausewitz war ein bedeutender Militärschriftsteller und Kriegstheoretiker. Er stammte aus einer bürgerlichen Familie. Seine aktive militärische Laufbahn begann 1792 mit seinem Eintritt in die preußische Armee im Rang eines Gefreitenkorporals. Er nahm an den Napoleonischen Kriegen teil und gehörte dem Zirkel der preußischen Reformer um den Reichsfreiherrn vom Stein, Gneisenau, Scharnhorst, Boyen und Grolmann an, die für eine innere Erneuerung der preußischen Armee und des Staates eintraten. Clausewitz war zeitweilig im preußischen Kriegsministerium und als Dozent tätig. 1812, nach dem Abschluss eines preußisch-französischen Militärbündnisses, nahm er seinen Abschied, um in der russischen Armee weiter gegen Napoleon zu kämpfen. Clausewitz wurde erst 1815 als Oberst im Generalstab wieder in preußische Dienste aufgenommen. Er beschloss seine etappenreiche militärische Laufbahn 1831 als Generalsstabschef der preußischen Observationsarmee unter seinem Freund Gneisenau. Im selben Jahr starb er an der Cholera.

    In seinem Hauptwerk "Vom Kriege" (1832) legte Clausewitz erstmals eine umfassende moderne Theorie vom Krieg dar. Er untersucht in diesem philosophisch fundierten Werk Wesen und Strukturen des Krieges in all seinen möglichen Erscheinungsformen. Clausewitz definiert den Krieg als eines von vielen Mitteln der Politik. Zwischen 1871 und 1914 erschien das Buch in Frankreich, England, Italien, Russland, Holland, Schweden, Österreich-Ungarn, der Schweiz, den USA und Japan.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.