César Milstein

    Aus WISSEN-digital.de

    argentinisch-britischer Molekularbiologe; * 8. Oktober 1927 in Bahía Blanca (Argentinien), † 24. März 2002 in Cambridge (Großbritannien)

    Milstein begann seine akademische Laufbahn 1945 als Student an der Universidad de Buenos Aires, an welcher er 1957 schließlich promovierte. Während eines Forschungsaufenthaltes an der University of Cambridge habilitierte er 1960. Nach seiner Habilitation kehrte er kurzzeitig nach Argentinien zurück, verließ aber 1963 das Land aufgrund der politischen Lage wieder, um erneut nach Cambridge zu gehen.

    César Milstein erhielt 1984 zusammen mit dem Deutschen Georges J.F. Köhler und dem Dänen Niels K. Jerne den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für die Entdeckung einer Methode zur Herstellung so genannter "monoklonaler Antikörper", die bei verschiedenen Blutkrankheiten zur Therapie eingesetzt werden können.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.