Burst Modus

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Burst Mode;

    Allgemein bezeichnet der Begriff eine plötzlich erhöhte Datenübertragung. Im engeren Sinne meint er die Beschleunigung der Lese- oder Schreibvorgänge im Arbeitsspeicher, z.B. durch das Zusammenfassen gleichartiger Zugriffe oder durch bloßes Übermitteln einer Startadresse und anschließendes automatisches Hochzählen (anstatt einzelner Übermittlung) der Adressen, meist in Blöcken von vier Adressen. So entfallen Waitstates. Der Burst Modus erfordert eine große Busbreite und ist daher beim ISA-Bus nicht möglich.

    Beim Pipelined-Burst-Modus erfolgt eine koordinierte Übertragung mehrerer Bursts nacheinander.

    KALENDERBLATT - 9. Mai

    1976 Die RAF-Terroristin Ulrike Meinhof wird in ihrer Zelle in Stuttgart-Stammheim tot aufgefunden. Meinhof beging während des Prozesses gegen sie und andere Mitglieder der Gruppe Selbstmord. Andreas Baader, der wie sie an der Gründung der Baader-Meinhof-Gruppe mitwirkte, nimmt sich im Oktober 1977 im selben Gefängnis das Leben.
    1993 In Paraguay geht bei den ersten demokratischen Wahlen seit der Gründung des Staats die Colorado-Partei als Sieger hervor. Juan Carlos Wasmosy Monti wird neuer Staats- und Regierungschef.
    1994 Nelson Mandela, seit 1991 Vorsitzender des ANC, wird zum ersten schwarzen Staatsoberhaupt und Regierungschef Südafrikas gewählt. Die Amtszeit des Friedensnobelpreisträgers dauert bis 1999 an.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!