Brutparasitismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (deutsch-griechisch)

    Ablage der eigenen Eier bei oder in der Brut einer anderen Art und/oder Ausnutzung des Brutpflegeverhaltens einer Wirtstierart, um keine eigene Brutpflege betreiben zu müssen; meist mit Schädigung der Wirtsbrut verbunden.

    Manche Insektenarten legen ihre Eier an oder in den Eiern oder Larven anderer Arten ab, von denen sich die Parasitenlarven dann ernähren. So legen z.B. einige Ölkäfer-Arten oder Schlupfwespen ihre Eier an den Larven von Raupen, Käfern oder Fliegen ab, von denen sich die Parasitenbrut dann ernährt.

    Die Weibchen einiger Vogelarten hingegen legen ihre Eier in den Nestern anderer Arten und lassen sie von den Wirtsmüttern ausbrüten und aufziehen, so z.B. bestimmte Kuckucks-Arten oder Witwenvögel.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Oktober

    1793 Hinrichtung der französischen Königin Marie Antoinette auf dem Schafott.
    1813 Beginn der Völkerschlacht bei Leipzig, die mit der Niederlage Napoleons I. endet.
    1848 In Berlin kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Bürgerwehr.