Bigamie

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch-griechisch) Doppelehe;

    Eingehen einer neuen Ehe ohne Auflösen der bestehenden.

    Nach § 1306 Bürgerliches Gesetzbuch darf eine Ehe nicht geschlossen werden, wenn zwischen einer der Personen, die die Ehe miteinander eingehen wollen und einer dritten Person eine Ehe besteht. Wird die Ehe doch geschlossen, so ist sie ungültig.

    Wer die zweite Ehe vorsätzlich schließt, obwohl bereits ein Eheverhältnis mit einer dritten Person besteht, oder wer mit einem bereits Verheirateten die Ehe schließt, wird nach § § 172 Strafgesetzbuch mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Die frühere Ehe besteht so lange, bis sie aufgelöst (durch Tod oder Scheidung) oder (durch Gerichtsurteil) aufgehoben worden ist.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.